Und auch sie gehört dazu: Die wunderbar regenbogen-bunte Welt der Belletristik! Weil das Schreiben dieser Bücher nun aber einmal ganz privat erfolgt, und der bürgerliche Name so fest mit der Anwältin verbunden ist, erfolgt die Publikation belletristischer Werke unter dem Pseudonym

Georgie Severin

Geboren wurde die übrigens im August 2021 – da hatte die Autorin gerade in einem Anfall blanken schriftstellerischen Wahnsinns einen Beitrag zum queeren Literaturwettbewerb des homochrom e.V. eingereicht.

Was folgte, war das litfest homochrom 2021
Ausgewählt aus etwas mehr als 120 Wettbewerbsteilnehmern, stand sie plötzlich im Filmforum NRW im Museum Ludwig und las vor.

DIE PRESSE BERICHTETE …

„Anwältin ist plötzlich Ghostwriterin“ – (GA Bonn vom 6.8.2021)

… sie fand „ihren“ Belletristik-Verlag am Main …

… und las nochmal …

… und nun erscheint die Operation „Forever K“ im Oktober 2022. Eine Leseprobe gibt es hier.

Es folgen Teufelskinder (Arbeitstitel), und Operation „4K“ (Arbeitstitel), die Fortsetzung zu Operation „Forever K“. Weitere Werke, u.a. im Legionarion Verlag, sind in Vorbereitung.

Vorbestellen geht so: Hier klicken

Bitte geben Sie das Werk in der E-Mail unbedingt mit an.

Besonders stolz bin ich auf die Veröffentlichung eines Zwitters, eines Beitrages, der, wiewohl sehr persönlich, unter Realnamen veröffentlich wurde:

„Zwanzig Pfennig flüssiges Glück“
– Beitrag zur RHEIN! Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang, Heft Nr. 23, Dezember 2021

Follow me on facebook: Georgie Severin